Nicole Zeitner Thurgauer Kantonsrätin
Nicole Zeitner Thurgauer Kantonsrätin
Bench-Comp_side2.jpeg
Bench-Comp_side2.jpeg

Über mich

Persönlich

Seit über zwanzig Jahren lebe ich mit meinem Mann und unseren zwei erwachsenen Kindern in Stettfurt im Bezirk Frauenfeld. Ich schätze die ländliche Umgebung, die wunderschöne Natur und die Nähe zu Frauenfeld, dem Bodensee und den Alpen. Immer wieder von Neuem bin ich von der Schönheit und der Vielseitigkeit des Kantons Thurgau beeindruckt.

Menschen im Thurgau
Die Freundlichkeit der Menschen, das grosse kulturelle Angebot, die vielen Sportanlässe, die Vereinsangebote ebenso wie der innovative Wirtschaftsstandort machen den Thurgau in der Schweiz zu einem Ort mit einer sehr hohen Lebensqualität. 

Atzmännig 800px

Ausbildung und Beruf
Nach der schulischen Grundausbildung besuchte ich die Kantonsschule in Aarau und schloss die Handelsmittelschule ab. Nach verschiedenen Auslandaufenthalten arbeitete ich im Marketing einer internationalen Bauchemiefirma bevor ich für drei Jahre als Flight Attendant mit der Swissair um die Welt flog. Darauf folgten Arbeitsjahre bei der Unternehmensberatung McKinsey & Co. und einer Anwaltskanzlei in Zürich.

Als Familienfrau war ich neben meinem politischen Amt als Gemeinderätin auch Personalverantwortliche der Spitex Matzingen-Stettfurt-Thundorf und absolvierte anschliessend berufsberufsbegleitend ein Studium an der Universität Salzburg.

2
Im Jahr 2007 eröffnete ich eine Coachingpraxis in Frauenfeld. Neben Berufs- und Persönlichkeitscoaching habe ich mich in Berlin und Hamburg auf den Fachbereich ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätssyndrom) spezialisiert. In diesem Zusammenhang war ich beim Aufbau einer Beratungsstelle für Erwachsene mitbeteiligt und gab Weiterbildungen für Fachpersonen.

Ab 2016 war ich als Mitglied des Kaders und als Leiterin Administration & Projekte bei einer Stiftung für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung in Littenheid engagiert. In dieser Zeit schloss ich zur Vertiefung meiner Tätigkeiten an der Fachhochschule OST das CAS Betriebswirtschaft des Sozialwesens ab. 

Im ersten Halbjahr 2021 erfolgte ein kurzer Abstecher zur Privatschule SBW in Romanshorn. Dort wirkte ich bei der Entwicklung und der erfolgreichen Einführung des Lehrgangs "Futura" am Talent Campus Bodensee mit.

Ab dem 1. Januar 2022 übernehme ich die Leitung der Geschäftsstelle von INSOS Thurgau.

Politisches und soziales Engagement

3


Kantonsrat
Am 15. März 2020 hat mich die Thurgauer Bevölkerung des Bezirks Frauenfeld in den Grossen Rat gewählt. Ich bin dankbar für das grosse Vertrauen und ich freue mich sehr, mich engagiert und mit Herzblut für die Interessen des Kantons Thurgau einzusetzen.

Kommissionen:

  • Finanz- und Geschäftsprüfungskommission (GFK) 
  • Mitglied der Subkommission Departement für Erziehung und Kultur (DEK).

Parlamentarische Gruppen:

  • Kultur, Sport, Gesundheit
  • Wald und Holz
     

Gemeinderat

Im Jahr 2003 wurde ich in den Gemeinderat gewählt und übernahm anschliessend das Ressort Soziales und Kultur. Während meiner Zeit als Gemeinderätin wurde nebst vielen anderen Projekten die erste 30er Zone eingeführt und ein wichtiger Teil des Schulweges gesichert. Ausserdem wurde das Kulturangebot mit dem heute weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannten "Kultur-Keller Stettfurt" erweitert.

Der Slogan «Stettfurt - auf der Sonnenseite zu Hause», welcher mit Hilfe der Einwohnerinnen und Einwohner in dieser Zeit entstanden ist, zeigt bis heute die Attraktivität unseres Dorfes.

Engagement

  • Vorstand glp Bezirk Frauenfeld
  • Vorstand glp Thurgau und Delegierte glp Schweiz
  • Stiftungsrätin der BENEFO Thurgau
  • Mitglied Smarter Thurgau
  • Gönnerin der Infostelle Frau + Arbeit
  • Mitglied der Frauenzentrale Thurgau
  • Mitglied TKF Thurgauischer Katholischer Frauenbund
  • Gönnerin Kultur Keller Stettfurt
  • Mitglied der Spurgruppe "Umsorgt älter werden" 

    Jura Bike 800px

POLITIK

Ich mache mich stark für Nachhaltigkeit in allen Bereichen:
Gesunde Umwelt, gesunde Finanzen und soziale Sicherheit auch für zukünftige Generationen.

Gesellschaftliches Engagement und gegenseitiger Respekt sind das Fundament unseres Zusammenlebens. 

Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz bedeuten aktiven Klimaschutz, stärken die Volkswirtschaft, schaffen hochwertige Arbeitsplätze und erhöhen die Unabhängigkeit der Schweiz. Die Energie- und Mobilitätswende soll nicht nur grün sein, sondern auch Gewinne bringen. 

Eigenverantwortung für ein selbstbestimmtes Leben sowie Hilfe zur Selbsthilfe in schwierigen Situationen sind der Kern grünliberaler Sozial- und Gesundheitspolitik. 

Ebenso beinhaltet die grünliberale Politik eine lebendige Kultur- und Sportszene und will die Freiheit des künstlerischen Schaffens, insbesondere auch von kleinen und mittleren Kulturinstitutionen, sowie das breite Kulturangebot erhalten und fördern. 

Es ist Zeit
Wie es der Slogan der glp so schön sagt: «Es ist Zeit» - Zeit für moderne, zukunftsorientierte und politisch nachhaltige Lösungen, welche mutig die heutigen Herausforderungen unserer Gesellschaft angehen. Für diese Politik stehe ich gerne mit Überzeugung ein.  

Umwelt und Wirtschaft

Der Klimawandel ist eine gesellschaftliche Herausforderung und er betrifft uns alle. Investitionen in erneuerbaren Energien und Energieeffizienz bedeuten aktiven Klimaschutz, stärken die Volkswirtschaft und schaffen hochwertige Arbeitsplätze. Ich bin überzeugt, dass es für den Wirtschaftsstandort Thurgau eine Chance ist, hier mit positivem Beispiel voranzugehen um eine nachhaltige Wirtschaft und Umwelt weiter zu fördern. Ökologische Ziele und liberale Werte stehen dabei nicht in einem Gegensatz, sondern ergänzen sich im Rahmen von innovativen Lösungen.

Liberale Gesellschaft

Meine persönliche Grundüberzeugung basiert auf liberalen Werten und somit auf einer liberalen Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik verbunden mit einer nachhaltigen Umweltpolitik. Individuelle Freiheit und die Eigenverantwortung stehen dabei im Vordergrund. Dazu gehören auch Chancengerechtigkeit und Chancengleichheit. Niemand darf aufgrund seiner kulturellen oder sozialen Herkunft oder seines Geschlechts diskriminiert werden. Die Bildung soll in allen sozialen Schichten zu gleichen Bedingungen zur Verfügung stehen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss weiter gefördert werden. Dazu gehört für mich auch der Respekt vor allen frei gewählten Familien- und Lebensmodellen.

Faire Sozial- und Gesundheitspolitik

Meine Berufserfahrung zeigt mir, wie notwendig ein soziales Auffangnetz ist um ein würdevolles Leben in allen Lebenssituationen zu ermöglichen. Nicht alle Menschen haben das Glück, behütet aufzuwachsen und / oder in einer Notsituation finanziell abgesichert zu sein. Sozialpolitik wird den Menschen aber nur gerecht, wenn sie auf die Förderung ihrer individuellen Potentiale ausgerichtet ist und ihnen auch den Weg zurück in ein eigenständiges  Leben aufzeigt. Dafür braucht es gut ausgebildete Fachkräfte und eine Reduktion von Überregulierung und Bürokratie. Ich setze mich für gesunde Finanzen und soziale Sicherheit auch für zukünftige Generationen ein.

 

Attraktiver Wohn- und Lebensraum Thurgau

Damit der Thurgau seinen einzigartigen landschaftlichen Charakter nicht verliert, braucht es Kulturlandschutz sowie eine moderne Raumplanung. Unsere Landschaft soll auch in Zukunft ein attraktiver Lebensraum sein, was eine massvolle Verdichtung braucht. Die Erhaltung unserer wertvollen Ökosysteme und somit die Förderung der Biodiversität liegt mir am Herzen, denn das Naturkapital bietet unverzichtbare Leistungen von einem hohen ökologischen aber auch wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wert.

 

AKTUELLES

Grosser Rat TG / Vorstoss
Die Handänderungssteuer wird anlässlich eines Grundstückerwerbs bei natürlichen und juristischen Personen erhoben. Mit ihr wird der Wechsel der Verfügungsmacht über ein Grundstück besteuert. Als steuerpflichtige Handänderungen gelten insbesondere der...
Grosser Rat TG / Vorstoss
Im vergangenen Jahr sind die Verkaufszahlen der Elektroautos im Kanton Thurgau gestiegen wie nie zuvor – auch dank der Umstiegsprämie des Energieförderprogrammes. Mittlerweilen setzen alle Automarken auf Elektroautos mit aufladbaren Batterien. Doch b...
Grosser Rat TG / Vorstoss
Seit mehreren Monaten gewährleisten die Lehrerinnen und Lehrer trotz erschwerten Umständen den Präsenzunterricht an den Schulen. Schulschliessungen gehören seit dem Lockdown zu den Ultima-Ratio Massnahmen, um die negativen pädagogischen und sozialen ...
Grosser Rat TG / Vorstoss
Im Jahr 2021 feiert die Schweiz 50 Jahre Frauenstimmrecht. Am 7. Februar 1971 stimmten die Schweizer Stimmbürger der Verfassungsänderung zu, damit künftig alle Schweizer*innen die gleichen politischen Rechte haben. Auf der kantonalen Ebene folgte die...
Grosser Rat TG / Vorstoss
Die Schweizer Wirtschaft ist in der Corona-Krise immens gefordert. Es drohen Konkurse, von welchen auch Lehrbetriebe mitbetroffen sein könnten. In diesem Jahr zeigte sich der Lehrstellenmarkt noch krisenresistent und es konnten im Thurgau sogar mehr ...
Grosser Rat TG / Vorstoss
Im Jahr 2018 wurde die 50% Verwaltungsstelle «Fachstelle Langsamverkehr» geschaffen. Die Arbeiten der Fachstelle beinhalten Projekte aus den Bereichen Fussverkehr, Wanderwege sowie Veloverkehr, welche schwerpunktmässig Themen der Schulwegsicherheit, ...

IN DEN MEDIEN

Thurgauer Zeitung, 15.01.2021

Thurgauer Regierung will trotz Corona das Lehrstellenangebot in der Verwaltung nicht "auf Vorrat" erhöhen 


Thurgauer Zeitung, 11.01.2021

Veloschnellrouten kommen nur langsam - Sichere und schnelle Velowege speziell für Pendler sind im Thurgau noch kaum Thema.


Thurgauer Zeitung, 17.12.2020

50 Jahre Frauenstimmrecht / An Pionierinnen erinnern


Thurgauer Zeitung, 28.11.2020

Thurgauer Politiker besorgt wegen coronabedingten Verzögerungen bei der Lehrstellensuche


Thurgauer Zeitung, 02.11.2020

Thurgauer Parteien gewichten die Gleichstellung unterschiedlich – GLP Thurgau mit neuer Frauengruppe


Thurgauer Zeitung, 28.08.2020

Podium: Wohin fliegt die Schweizer Luftwaffe?


Thurgauer Zeitung, 12.07.2020

Frauenfelder Grünliberale wählen neuen Vorstand


Thurgauer Zeitung, 15.03.2020

Thurgauer Grossratswahlen, Das sind die Gewinner und Verlierer in den fünf Wahlbezirken


Thurgauer Zeitung, 12.03.2020

Im Bezirk Frauenfeld setzt die Grosswetterlage der SP und der BDP zu


Thurgauer Zeitung, 04.02.2020

Vom Winde verwehte Kandidatin 


 

KONTAKT & Links 

Kontaktformular 

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Sie können mich gerne kontaktieren. 

Sie finden mich übrigens auch auf Facebook und Instagram.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden - Datenschutzerklärung.